2005 begann alles mit dem Besuch in einer Garage namens "Phonton" im sächsischen Riesa. Dort trafen sich regelmäßig etwa 20 Musikbegeisterte, um gemeinsam die Nächte bei elektronischer Musik zu verbringen. Hier lernte ich alles von Grund auf. Was ist ein Plattenspieler, wie ist er aufgebaut, wie funktioniert ein Mischpult, und was ist ein "Crossfader"?

Ab diesem Moment gab es nur noch ein Ziel: So gut auflegen zu können, wie die Deejays dort. Also wurde geübt - jedes Wochenende - jede Woche. 2008 hatte ich dann die große Chance, gemeinsam mit späteren Kollegen vor Publikum spielen zu dürfen. Anfangs noch in kleineren Lounges, später in Clubs, Diskos und auf Großveranstaltungen. Durch dieses schrittweise Heranführen an zunehmend größeres und unterschiedlicheres Publikum entwickelte sich eine musikalische Vielfalt, die es mir Heute ermöglicht, nahezu jeden Musikstil zu bedienen.

Und egal ob 40 Gäste beim Hochzeitsessen oder 3.000 Medizinstudenten in tanzsportlicher Extase - nie hat das Kribbeln aufgehört, dass ich habe, wenn ich mein Equipment in den Kofferraum lade um zu Euch zu fahren...

 

Im Jahr 2019 veröffentlichte meine Heimatstadt Riesa einen Jahreskalender mit 12 Geschichten von Söhnen und Töchtern der Stadt.

Für den April durfte ich meine Geschichte erzählen - eine große Ehre! Vielen Dank!

 

Alex Pitchens hat 4,96 von 5 Sternen | 3 Bewertungen auf ProvenExpert.com